Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon JoeSH » Mi 22. Jan 2020, 11:20

Da gibt es doch was Neues, kennt sich wer aus? Ede??
JoeSH
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 536
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Ede » Mi 22. Jan 2020, 12:03

Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3322
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Wolle » Mi 22. Jan 2020, 12:50

JoeSH hat geschrieben:Da gibt es doch was Neues, kennt sich wer aus? Ede??



Wenn Ede nicht, wer sonst ;) :up:
Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2679
Images: 29
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon JoeSH » Do 23. Jan 2020, 08:40

Ok das heisst:

wenn ich z.B. Avon fahre mit 130/90 -16 und 170/80 -15 ist alles OK.
und MT90B16 und 170/80 -15 auch Ok wenn Hersteller bescheinigt, dass "MT90B16" "130/90-16" entspricht.

Dann ist ja alles gut

leider sind verschiedene Bescheinigungen (Freigaben) im Umlauf, bei Avon auf die Ausfertigung vom 19.12.2018 achten, da steht eindeutig "MT90-16 entspricht 130/90-16"

Nur bei Verwendung von anderen Dimensionen ist selbst bei Freigabe durch Hersteller eine Eintragung notwendig.

Da stellt sich mir die Frage ob es das überhaubt gibt, eine Freigabe mit anderen Dimensionen???

Ist mir bewusst noch nicht untergekommen.
JoeSH
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 536
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Dvnklr » Do 23. Jan 2020, 09:20

Hmm.
in meinem Fall erlischt nun meine Betriebserlaubnis. Habe keine Reifenmarkenbindung, in meinen papieren steht : 130/60B21 und hinten 240/40R18 das ist Serie.
Dann gibt es die Reifenfreigabe auf Org. Felge für 120/60 und hinten 260 /40 , so fahre ich legal seit 2 Jahren. Das ist jetzt nicht mehr erlaubt und ich muss den Reifen vom Tüv abnehmen lassen.
Das ist eine reine Geldmacherrei vom Tüv. Weil die Tüv prüft ja nicht, sonder die Reifenhersteller.

https://youtu.be/_qW2d_rZ5LM
Benutzeravatar
Dvnklr
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 496
Images: 25
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 16:40
Wohnort: Mannheim
Modell: FXSB 1700
Baujahr: 2014

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon JoeSH » Do 23. Jan 2020, 09:34

jepp das ist bei dir der Fall

Abnehemn lassen musst du das aber nur wenn die Reifen nach 31.12.2019 hergestellt wurden - und falls der Gummi solange hält ab 2025 bei allen Reifen.


Also für dich beim nächsten Reifenwechsel ab zum TüV.


Ps: der Nils hat das in seinem Video nicht deutlich genung herausgestellt, dass es sich nur um andere Dimensionen handelt.
JoeSH
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 536
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Dvnklr » Do 23. Jan 2020, 10:41

ich muss im April zum Tüv und diese Sasion hätte er noch gehalten. d.H. wenn ich noch einen neuen 260 reifen mit dot aus 2019 bekommen. Kann ich ihn nach der Sasion drauf machen und hab wieder 2 Jahre ruh ?
Benutzeravatar
Dvnklr
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 496
Images: 25
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 16:40
Wohnort: Mannheim
Modell: FXSB 1700
Baujahr: 2014

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Ede » Do 23. Jan 2020, 11:16

Das Problem ist, dass es (wie im Amtsblatt als Beispiel aufgeführt) für unsere Maschinen keine "schmalste" und "breiteste" Variante gibt. Das ist wieder alles dümmliches Gesetzesgewäsch, das keiner versteht und das kaum jemandem nutzen kann :evil:

@Dvnklr
Bei dir könnte herstellerseitig eine Freigabe für den 260er hinten existieren. Dann ist das kein Problem.

Ich werde wohl beim nächsten Seminar das Thema aufnehmen müssen. Vielleicht ist bis dahin auch endgültig geklärt, wie das alles zu verstehen ist :roll:
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3322
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Dvnklr » Do 23. Jan 2020, 13:17

Bild
Benutzeravatar
Dvnklr
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 496
Images: 25
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 16:40
Wohnort: Mannheim
Modell: FXSB 1700
Baujahr: 2014

Re: Reifenfreigaben und Eintragungen/Abnahme

Beitragvon Ede » Do 23. Jan 2020, 13:55

Ich meinte von Harley.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3322
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste