Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Mesi » Do 30. Jan 2020, 09:25

Hallo Gemeinde,

ich habe meine "Winterbaustellen" begonnen. Zunächst sollen die Kabel in den Lenker gelegt werden.
Riser mit Kabelinnenführung habe ich, also da schon mal kein Problem.
Jetzt habe ich mir angeschaut wieviele Kabel durch den Lenker müssen... :o
Links sind es 11, rechts 9, plus jeweils 2 für die Lenkerendenblinker (Motogadget Disc).
Soweit so gut.
Meine Frage jetzt, hat das schon jemand gemacht und ist derjenige "in der Armatur" in den Lenker gegangen oder 30-40mm "neben der Armatur"?

Wäre für Erfahrungsberichte dankbar. :hbang:

Gruß Mesi
Benutzeravatar
Mesi
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 39
Images: 0
Registriert: So 6. Mai 2018, 23:07
Wohnort: 53545 Linz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Megs797 » Do 30. Jan 2020, 17:03

Geht! Sogar leichter als gedacht. Bin direkt unter der Armatur rein. Etwas wenig Platz, aber funktioniert!

Gruß

Bild
Megs797
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 08:21
Modell: XVS 650 Classic VM02
Baujahr: 1999

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Alf » Do 30. Jan 2020, 18:07

Moin Leute,

bin zwar selbst nicht so der Kabelinnenverleger, kann jedoch durch langjähriges Hiersein und Lesen
folgende Ratschläge geben:
- Die aus dem Lenker kommenden Kabel penibelst zusätzlich isolieren....
- die Durchführungsbohrungen absolut sauber entgraten......
- Kabelschuhe/-laschen/-Pins nicht nur quetschend verbinden, sondern löten.

Ihr wärt nicht die Ersten, wo es nach Umbau (erstmal) funktioniert und nach einer gewissen Zeit geht die Fehlersuche los.

Viel Spaß Ihr Kabelbinder ;)
Zuletzt geändert von Alf am Do 30. Jan 2020, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
gruß + rinnjehaun
Alf the "Historic chair destroyer"
--------------------------------
beim 1. Forumscrash mit ca. 1000000000000000 Beiträgen rausgeflogen
Benutzeravatar
Alf
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1295
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:11
Wohnort: Melmac-Filliale Wildau
Modell: FJR 1300-Raumgleiter

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Mesi » Do 30. Jan 2020, 18:50

Hi,

ich würde die 11 Kabel der linken Seite wahrscheinlich in der Armatur in den Lenker führen können, jedoch macht mir der Blinkerschalter (die Gabel im Inneren) Sorgen. Diese käme wahrscheinlich immer gegen den Strang..... :?

Deshalb die Idee den Strang neben dem Kupplungshebel in den Lenker gehen zu lassen. (da muss ja sowieso der Stecker mit Kabel für die Kupplungsabfrage raus aus der Armatur......)
Benutzeravatar
Mesi
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 39
Images: 0
Registriert: So 6. Mai 2018, 23:07
Wohnort: 53545 Linz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Sonic » Do 30. Jan 2020, 19:20

Mein ewig währendes Zauberwort an dieser Stelle.
Reduzieren (Wer damit leben kann).

Andere Armaturen nutzen.

Not-Aus weg
Lichthupe weg
Startknopf auslagern
Fahrlicht auf Zündung legen

Das wäre so meine Idee.
Ansonsten kannst du auch Kabel mit kleinerem Querschnitt nehmen. 0,75mm² statt 1mm² zum Beispiel.

Hatte damals auch die Kupplungsschalter gebrückt und den oberen Bremslichtschalter weg. Aber da brauchst du nen toleranten TÜV.

Gruß Sonic
Sonic
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 425
Images: 4
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:43
Modell: XVS 1100
Baujahr: 1999

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Speedo! » Fr 31. Jan 2020, 03:07

Aus optischen Gründen würd ich innerhalb empfehlen.
Technisch gibt es keinen wirklichen Grund dagegen. Die Bohrung an der richtigen Stelle geht das einwandfrei.
Auch an der Blinkerseite. Da halt schauen wo der Blinkerschalter seinen Platz haben will.

Reduzieren ist nach meinen Erfahrungen absolut nicht nötig. Und ich hab schon bei einigen Lenkern durchgezogen.
Wenn der originale oder ein rohrlängenmäßig ähnlicher Lenker verbaut wird, reichen die originalen Kabel übrigens auch von der Länge her.
Da braucht es eigentlich nur die Einzelkontakte aus den Steckern rauszupfrimeln und danach wieder rein. Genauso natürlich ;)

Und wie Flo schon schreibt, Bohrungen gut entgraten und die Kabel an den Aus- und Eingangsstellen ruhig doppelt isolieren.
Im Lenker gehen auch die Einzellitzen ohne Schutzmantel.

Sauber und sorgfältig arbeiten, dann geht´s gleich wieder und hält auch ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4345
Images: 53
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Mesi » Fr 31. Jan 2020, 07:46

Hi,

das hört sich jetzt motivierend an @Speedo...

Dann werde ich das wohl auch so erstmal versuchen. Hast du Langlöcher in den Lenker gemacht oder einfach nur gebohrt?

Hatte so an 10—12 mm gedacht....

Gruß Mesi
Benutzeravatar
Mesi
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 39
Images: 0
Registriert: So 6. Mai 2018, 23:07
Wohnort: 53545 Linz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Flo » Fr 31. Jan 2020, 07:53

Speedo! hat geschrieben:Aus optischen Gründen würd ich innerhalb empfehlen.
Technisch gibt es keinen wirklichen Grund dagegen. Die Bohrung an der richtigen Stelle geht das einwandfrei.
Auch an der Blinkerseite. Da halt schauen wo der Blinkerschalter seinen Platz haben will.

Reduzieren ist nach meinen Erfahrungen absolut nicht nötig. Und ich hab schon bei einigen Lenkern durchgezogen.
Wenn der originale oder ein rohrlängenmäßig ähnlicher Lenker verbaut wird, reichen die originalen Kabel übrigens auch von der Länge her.
Da braucht es eigentlich nur die Einzelkontakte aus den Steckern rauszupfrimeln und danach wieder rein. Genauso natürlich ;)

Und wie Flo schon schreibt, Bohrungen gut entgraten und die Kabel an den Aus- und Eingangsstellen ruhig doppelt isolieren.
Im Lenker gehen auch die Einzellitzen ohne Schutzmantel.

Sauber und sorgfältig arbeiten, dann geht´s gleich wieder und hält auch ;)


Ich habe nix geschrieben :D, aber Recht haste trotzdem.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5046
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Ede » Fr 31. Jan 2020, 08:56

12mm bei einem Durchmesser von 25,4 finde ich etwas viel. Du kannst doch am Kabelbaum (ohne Isolierung) messen, wie groß das Loch sein muss.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3322
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Kabelinnenverlegung Lenker XVS1100

Beitragvon Speedo! » Sa 1. Feb 2020, 05:36

Flo hat geschrieben:Ich habe nix geschrieben :D, aber Recht haste trotzdem.


Oops! Der Alf war´s :oops:
Weil Ihr Euch auch so ähnlich seht ;)


Mesi hat geschrieben:Hi,

das hört sich jetzt motivierend an @Speedo...

Dann werde ich das wohl auch so erstmal versuchen. Hast du Langlöcher in den Lenker gemacht oder einfach nur gebohrt?

Hatte so an 10—12 mm gedacht....

Gruß Mesi


Beim jetztigen Lenker hab ich Langlöcher 8 x 25mm. Die waren im Preis inbegriffen, der wird eh erst bei Bestellung gefertigt.

Beim letzten Lenker hab ich selber gebohrt. 8er sind bei runden ein wenig, 10 sollte aber gehen. 12mm wär mir statisch gesehen jetzt auch zuviel.
Langlöcher sind halt kommoder, aber selber nicht wirklich hinzubekommen. Die muss man fräsen lassen.
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4345
Images: 53
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste