xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon Schorry_BY » Fr 17. Jul 2020, 17:39

Na ja, die bekannten durchrutschenden Kupplungen werden immer auf teilsynt. Öl zurückgeführt. Kann aus eigenen Erfahrungen dazu nicht berichten, da - siehe zuvor - auf meinen bisherigen KM kein solches Öl zum Einsatz kam. Bei teilsnyt. Öl scheint es Unterschiede zu geben, die dem Verwender oft nicht zugänglich sind. Es fahren ja einige hier aus dem Forum auch solch ein Öl. Jedem das seine, klar, aber meine Meinung ist eben, warum soll ich eine durchrutschende Kupplung riskieren, wenn ich das nicht muss? Meine Kisten bekommen allerspätestens alle 10 Tkm eine neue Plörre und immer mit Ölfilterwechsel und gut isses.
Mit dieser Regelung bekomme ich wahrscheinlich auch bald die 500.000 km "voll" und was will ich mehr?
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 712
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon L.E.Biker » Fr 17. Jul 2020, 17:55

Eine durchrutschende Kupplung kannst Du nicht pauschal auf teilsynthetisches Öl zurückführen und schon gar nicht IMMER. :down:
Wäre dies der Fall, hätte jeder Fahrer einer Yamaha Post vom KBA bekommen, das seine Maschine zur Rückrufaktion in die Werkstatt muss, denn 90% aller Yami´s laufen mit teilsynthetischen Öl (natürlich Hausmarke, Motul oder Yamalube-zumindest ab Werk).
Zu schwache Kupplungsfedern oder Defekte am Kupplungskorb, über falsch eingestelltes Kupplungsspiel, übermässige Belastung ... bis hin zum falschen Bedienen der Kupplung (zu langer Schleifpunkt) führen zum selben Ergebnis.
Also bitte nichts verpauschalisieren, zu Mal wie Du bereits selber erwähnt hast - Du die Erfahrung noch nicht machen musstest und was ich noch viel wichtiger finde: -das was wir hier zusammentragen an Informationen, alles Infos für einen Newbie sind, da sollten sie schon richtig sein.
Zuletzt geändert von L.E.Biker am Fr 17. Jul 2020, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Marco
Benutzeravatar
L.E.Biker
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1309
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 20:41
Wohnort: 04357 Leipzig
Modell: XV 1600
Baujahr: 2000

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon L.E.Biker » Fr 17. Jul 2020, 18:22

Beitrag in eigener Sache: :!: Ich möchte niemanden persönlich damit angreifen :!:
Ich kenne einige Leute hier im Forum die regelmäsig schrauben (und das auch gut), dann gibt es die die beim Schrauben zuschauen, weil Sie es sich selber nicht zutrauen (alles völlig ok). Dann gibt es die, die einfach nur viel lesen und hier und da was aufschnappen und alles zum Besten geben und zu guter letzt, diejenigen, die irgendwas erzählen und überhaupt keinen Plan haben.
Alle diese Leute haben irgendwo Ihre Daseinsberechtigung, aber bitte, stellt Eure gemachten Erfahrungen nicht als "GESETZ" in irgendwelche Beiträge - manche Aussagen haben nur Materialausfall zur Folge, aber andere Dinge können Leib und Wohl gefährden.
Es ist schön das hier so ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet, immerhin lebt ja auch ein Forum davon - aber manche Einwürfe, sind manchmal schon fern ab der Realität und können für manch Neuling richtig teuer und auch gefährlich werden.
Gruß Marco
Benutzeravatar
L.E.Biker
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1309
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 20:41
Wohnort: 04357 Leipzig
Modell: XV 1600
Baujahr: 2000

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon bobu » Fr 17. Jul 2020, 23:29

Ja Moin nochmal! Das find ich total toll, dass soviele schon nach so kurzer Zeit hier antworten. So stelle ich mir das vor, vor allem in so einem spezialisierten Forum! Vielen Dank dafür!

Zum eigentlichen: also höchstens teilsynthetisches Öl. Gibt's spezielle Marken, die zu empfehlen wären? Bin heute unterwegs zu Polo, da gibt's vielleicht was passendes - neben dem Vergaser-Löser. Bremsflüssigkeit wäre da dann auch wohl wichtig? Kleiner Tipp, welches?
Und Kardern-Öl? Genau die selbe Frage? :?:

Grüße, Bob
bobu
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 02:12
Modell: xvs1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon Speedo! » Sa 18. Jul 2020, 02:29

Prinzipell kannst mit guten Marken Castrol, Motul, u. ä. nicht so viel verkehrt machen.
Vom Polo Motoröl habe ich nicht so schöne Sachen gehört. Das von der Tante soll besser sein.
Ölfilter gehört immer mit zum Wechsel dazu.


L.E.Biker hat geschrieben:Es ist schön das hier so ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet, immerhin lebt ja auch ein Forum davon - aber manche Einwürfe, sind manchmal schon fern ab der Realität und können für manch Neuling richtig teuer und auch gefährlich werden.


Guter Einwand. Aber wenn Dir was spezielles auffällt ist es wohl besser Dich darauf zu beziehen.
Immerhin können dann, in einem gesitteten Forum, alle davon profitieren, auch der Poster der vielleicht ungünstigen Tipps.

Mir ist immer wieder aufgefallen, dass manchmal nicht die Tipps an sich, sondern die Annahme dass der Fragestellende weiß was er macht,
viel gefährlicher sein können. Deshalb bin ich bei spezifischen Ratschlägen im Vorfeld ein wenig vorsichtiger geworden ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4598
Images: 56
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon JOE » Sa 18. Jul 2020, 08:02

bobu hat geschrieben:...... es geht offensichtlich doch noch "normal" in Foren zu - hatte schon Angst, dass es mittlerweile zum Standard wird, wie bei dem chopper-forum mit Neulingen umgegangen wird .....


Was für eine Ansage :down:
Hast dich dort angemeldet, nicht vorgestellt, keinen Beitrag geleistet und wurdest auch nicht blöd angemacht. Kannst solche blöden Aussagen auch lassen.

Die Öl Hausmarke vom Polo ist von Fuchs made in Germany. Kann also nicht so schlecht sein. Hatte das auch Jahrelang genommen als es hier noch einen POLO gab. Nehme jetzt die Hausmarke vom LOUIS. Kardanöl Castrol EPX90
Gruss JOE



LOUD PIPES SAVE LIVES
Starbiker-Saar-Pfalz
im Forum seit 2003
Benutzeravatar
JOE
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1650
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:46
Wohnort: 66879 Schrollbach/Pfalz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon JOE » Sa 18. Jul 2020, 08:07

Speedo! hat geschrieben:Mir ist immer wieder aufgefallen, dass manchmal nicht die Tipps an sich, sondern die Annahme dass der Fragestellende weiß was er macht,
viel gefährlicher sein können. Deshalb bin ich bei spezifischen Ratschlägen im Vorfeld ein wenig vorsichtiger geworden ;)


Wenn man was erklärt und der Fragesteller nicht klar kommt wird er schon mal nachfragen. Gefährliches Halbwissen verbreiten ist schlimmer.
Gruss JOE



LOUD PIPES SAVE LIVES
Starbiker-Saar-Pfalz
im Forum seit 2003
Benutzeravatar
JOE
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1650
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:46
Wohnort: 66879 Schrollbach/Pfalz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon JoeSH » Sa 18. Jul 2020, 09:48

Ja , wie hier schon gesagt, nach dem Kauf einer gebrauchten immer große Inspektion machen, Ventile wenn’s hörbar nich ok, auch nicht die Speichen vergessen, Ping Ping ,

Öl ist ne glaubensfrage, ich glaub an mineralisch und fühle mich gut damit.

Hast du schon das werkstatthandbuch?


Und ob das ein Schnäppchen war kann man nur beurteilen wenn man weiß was es gekostet hat ;)
JoeSH
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 637
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon Speedo! » So 19. Jul 2020, 00:14

JOE hat geschrieben:Wenn man was erklärt und der Fragesteller nicht klar kommt wird er schon mal nachfragen.


So sehr an das gute im Menschen hab ich früher auch mal gedacht ;)


JOE hat geschrieben:Gefährliches Halbwissen verbreiten ist schlimmer.


Ich würd sagen, was als Gesamtgleichung rauskommt, egal wo der Wurm dann drin war ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4598
Images: 56
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: xvs1100 mit langer Standzeit soll frisch gemacht werden

Beitragvon bobu » So 19. Jul 2020, 00:20

Moin!

So, erstmal zur Klärung und Verteidigung @Joe: nu mal langsam, klingt schlüssig, ist aber leider anders und nicht so einfach: ich habe versucht das Vorstellungs-Forum zu erreichen - Pustekuchen, geht nicht über die normale Forenliste, da einfach nciht auffindbar. Dann hab ichs versucht über einen Link aus einem anderen Thread: "Kein Zugriff auf diesen Forenbereich, keine ausreichende Berechtigung" - oder so ähnlich. Also schonmal nicht einfach, sich selbst mit gutem Willen vorzustellen. Dann hab ich ja diverse Threads gesehen in denen "Neulinge" Fragen gestellt haben (wozu ja Foren im eigentlichen Sinne da sind) - da gabs Spot und Schmäh, weil sie sich nicht ordentlich vorgestellt haben anstelle von einfachen konstruktiven Beiträgen - und das, obwohl der TE eingangs sehr freundlich, höflich und nett in seinem Beitrag gefragt hat.
Also wie gesagt, nur mal zur Info und Klarstellung. Und Du kannst mir glauben, ich bin seit Anbeginn in Foren unterwegs - da gab es selten solches Gehabe. Wie gesagt: hier läufts doch auch ohne großes Trara, einfach so wie ichs gewohnt bin. Normaler netter Umgang und gut is. Dass es hin und wieder leichte Diskussionen gibt auf Grund von unterschiedlichen fragebezogenen Ansichten ist normal und überhaupt kein Thema und vielleicht sogar erwünscht - früher hieß das ja eigentlich auch deshalb "Diskussions-"Forum. Ausserdem trägt das auch wie schon angeklungen häufig zu interessanten Erkenntnissen bei, da sich viele Sachen im Laufe dann einfach klären und unterschiedlich Standpunkte dann gegeneinander abgewogen werden können.
Ausserdem war das ja auch nur eine Äusserung meiner Beobachtung - das sind ja auch persönliche Ansichten und Einstellungen, die dann eine Rolle spielen.

Achso, und apropos Beitrag leisten: es soll doch Leute geben, die erstmal Fragen haben und weniger mit Wissen glänzen (können), daher ists schwierig, gleich zu Anfang sinnvolle Beiträge zu leisten 8-)
Somit denke ich, dass meine Aussage nicht wirklich so blöd war, oder?!

Ansonsten trotzdem vielen Dank für sie zahlreichen Hinweise - auch @Joe ;)

Hab mir heute das LiquiMolly Zeugs geholt und werde es zu erst damit versuchen, den Vergaser gängig zu bekommen und dann berichten. Kann sich aber ne Weile hinziehen - einfach mal wegen der Zeit.

Zu den Eckdaten der Kiste: hat knapp 33Tkm auf der Uhr, ist komplett originoal und unverbaut und ich hab 4,3T€ dafür hingelegt. Checkheft ist bis 2013 (28Tkm) sehr aufschlussreich und lückenlos, danach wie gesagt nix mehr. Sie sieht aber zumindest äußerlich gepflegt und sauber aus, bis auf den hinteren Reifen, der ist ziemlich runter - ausser die ausserirdischen Seitentaschen, die sind schon - ich sag mal - sehr speziell. Bild bei Gelegenheit.

Öl konnte ich heute keins ergattern - sowhl bei Polo als auch bei kfzteile24 im Ladengeschöft kein mineralisches gefunden. Hab nachdem ich auf anderen Seiten auch gesucht hab, normales 10w40 gesucht. 15w50 wäre offensichtlich auch ganz gut - bin ja kein Winterfahrer ;) und 50 passt doch mittlerweile zu den hiesigen mitteleuropäischen Temperaturen im Sommer. (Nun gut, dieses Jahr nicht so, aber es wird ja sicherlich wieder extrem warm werden, wenn man den günen Klimawächtern Glauben schenkt)

Als weitere Frage föllt mir nun ein, wie ich am besten 10Nm ohne entsprechenden Schlüssel aufbringe - ist das Handfest, oder bissel mehr oder wie kann man das mit "Hausmitteln" einschätzen?

Also nochmals vielen Dank und nichts für ungut Joe
Grüße
BoB
bobu
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 02:12
Modell: xvs1100 Classic
Baujahr: 2002

VorherigeNächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste