Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Ede » Sa 21. Nov 2020, 12:20

So ist der Plan
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3793
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Flo » Sa 21. Nov 2020, 15:38

Super das die Reparatur erfolgreich war.
Da sieht man mal wieder wozu ein Forum da ist.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5458
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Drag » Di 12. Jan 2021, 12:47

Hallo Zusammen,

Kurze Info nach langer Zeit, neuer Motor ist jetzt endlich verbaut, die ersten 15 Kilometer gefahren. Das mit der Getriebeausgangswelle anbohren und Kreuzgelenk fest schrauben wollte ich nicht machen, falls ich die Yamaha wieder verkaufe.
Wieder das nächste Problem, mein Mechaniker hat beim montieren des Hinterreifens die Felge so beschädigt das der neue Hinterreifen und Felge 8x18 Schrott ist. Jetzt kann ich wieder warten! Das Jahr beginnt schon gut!

Gruß Tom
Lebst du noch oder fährst du schon!
Benutzeravatar
Drag
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 32
Images: 3
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:15
Modell: YAMAHA XVS 1100 CUST
Baujahr: 2001

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon L.E.Biker » Di 12. Jan 2021, 14:05

Autsch... was sind denn das für Debütanten :shock:
Ich hoffe mal, daß das Jahr für Dich noch besser wird :up:
Gruß Marco
Benutzeravatar
L.E.Biker
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1331
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 20:41
Wohnort: 04357 Leipzig
Modell: XV 1600
Baujahr: 2000

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Flo » Mi 13. Jan 2021, 06:51

Drag hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Kurze Info nach langer Zeit, neuer Motor ist jetzt endlich verbaut, die ersten 15 Kilometer gefahren. Das mit der Getriebeausgangswelle anbohren und Kreuzgelenk fest schrauben wollte ich nicht machen, falls ich die Yamaha wieder verkaufe.
Wieder das nächste Problem, mein Mechaniker hat beim montieren des Hinterreifens die Felge so beschädigt das der neue Hinterreifen und Felge 8x18 Schrott ist. Jetzt kann ich wieder warten! Das Jahr beginnt schon gut!

Gruß Tom


Solche Sache kann nicht jeder.
Habe bei mir (habe einen 210er hinten) vorher gefragt ob die das können, viele sagen vorher das die es nicht machen.
Machen Stahlfelgen, da geht nichts kaputt. :shock:

Hoffentlich geht das schnell über die Bühne bei Dir, mit der Versicherung, neue Felge usw.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 5458
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Wolle » Mi 13. Jan 2021, 10:14

Drag hat geschrieben:

Wieder das nächste Problem, mein Mechaniker hat beim montieren des Hinterreifens die Felge so beschädigt das der neue Hinterreifen und Felge 8x18 Schrott ist. Jetzt kann ich wieder warten! Das Jahr beginnt schon gut!


Wie hat er das geschafft?
Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2846
Images: 31
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Alf » Mi 13. Jan 2021, 18:01

Wolle hat geschrieben:Wie hat er das geschafft?


@ Wolle - die Kombination a la Mechaniker, der sonst nur Glühlampen und Wischerblätter wechselt, ausserdem hatta schonmal ne Reifenmontiermaschine inner Werkstattecke gesehen, gepaart mit dem Selbstbewusstsein: Soooo schwer kann das ja wohl nich sein - kann ick ooch.

1. Chance zur Zerstörung - nach Luftablassen beim Runterdrücken des Reifens von der Wulst - einmal die Backe der Maschine falsch angesetzt und den Fuß schon auf dem Presshebel -> zack .... Felge im @p§ch

2. Chance zur Zerstörung - man legt nach Abdrücken die Felge elegant auf die Maschine, lässt die Spannbacken zusammenfahren - Felge liegt nicht richtig waagerecht und schon knabbert eine oder zwei Backen nen Stück ausse Felge raus -> ergo .... Felge im OarxxH

3. Chance zur Zerstörung - der Montierarm der Maschine fährt herunter und der Gleitfuß ist noch von der vorherigen Felge anders eingestellt und knallt auf die Außenkante der Felge -> zack ... Felge s. o.

Dem LE-Biker fallen stebimmt nochn paar mehr Möchlichkeiten zum Felgen karpottmachen ein......
gruß + rinnjehaun
Alf the "Historic chair destroyer"
--------------------------------
beim 1. Forumscrash mit ca. 1000000000000000 Beiträgen rausgeflogen
Benutzeravatar
Alf
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1389
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:11
Wohnort: Melmac-Filliale Wildau
Modell: FJR 1300-Raumgleiter

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Drag » Mi 13. Jan 2021, 19:20

Ich hatte ihn vorher gefragt ob er es machen kann, er sagte ja und ich hatte mir nichts dabei gedacht. Habe die Dicke abgeholt und da ich im Dunkeln nach Hause gefahren bin habe ich erst am nächsten Tag gesehen das die Felge deformiert und am Felgenbett der Reifen eine Blase wirft, die Pulverbeschichtung mit Farbe ausgebessert wurde. Da es nur auf einer Seite ist, hat er sicherlich das Montiereisen falsch angesetzt.
Hoffe das sie pünktlich zur Saison wieder fit ist.
Lebst du noch oder fährst du schon!
Benutzeravatar
Drag
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 32
Images: 3
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:15
Modell: YAMAHA XVS 1100 CUST
Baujahr: 2001

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Thommy » Mi 13. Jan 2021, 19:24

Das ist ja schon mehr als fahrlässig, Dich mit der Felge auf die Straße zu lassen. :evil:
Hoffentlich ersetzt er auch alles ......... Verbrecher !
Signatur? Komm mir nicht so, Alter.
Benutzeravatar
Thommy
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 875
Images: 3
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:38
Wohnort: ... bei Cologne
Modell: 650 & 1700

Re: Getriebeausgangswelle(Kardan) gebrochen

Beitragvon Wolle » Do 14. Jan 2021, 09:09

Thommy hat geschrieben:Das ist ja schon mehr als fahrlässig, Dich mit der Felge auf die Straße zu lassen. :evil:
Hoffentlich ersetzt er auch alles ......... Verbrecher !



Da gibt es nichts weiteres zu sagen. :up:
Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2846
Images: 31
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

Vorherige

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste