Benzinhahn leckt

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Benzinhahn leckt

Beitragvon Hermann59 » Do 26. Nov 2020, 22:12

Moin zusammen

Habe gestern festgestellt ,das der Benzinhahn leckt .Würdet ihr einen neuen empfehlen oder sollte ich mir einen Dichtungssatz besorgen und ihn reparieren .Bin für jeden tip dankbar .

Bleibt gesund

Hermann59
Hermann59
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 16:39
Wohnort: 49356 Diepholz
Modell: XVS1100A Classic
Baujahr: 2000

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Schorry_BY » Do 26. Nov 2020, 23:19

Neu kostete vor einiger Zeit ca. 60 Teuros, Dichtungssatz? Brauchte nen Hahn wg. anderem Tank, daher war ein D.-Satz wenig zielführend. Sollte aber deutlich günstiger sein.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 753
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Wolle » Fr 27. Nov 2020, 07:49

Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2846
Images: 31
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Ede » Fr 27. Nov 2020, 10:16

Kommt darauf an, wo er leckt. Normalerweise neue Dichtungen und gut.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3793
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Speedo! » Sa 28. Nov 2020, 03:36

Den Benzinhahn zu wechseln, ist ja eigentlich ökologischer Unsinn, wenn er nicht im Eimer ist.
Einen defekten hatte ich noch nie, sehr wohl aber immer wieder kaputte Dichtungen.
Nix davon bei meinen Drags, aber da wird´s wohl genauso sein.
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4730
Images: 58
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon JOE » Sa 28. Nov 2020, 10:17

Schau mal ob das Anschlussrohr wo der Schlauch draufkommt undicht ist. Kann man mit einer Zange rausziehen wenn es lose ist und mit Lager-Buchsenkleber einkleben.
Gruss JOE



LOUD PIPES SAVE LIVES
Starbiker-Saar-Pfalz
im Forum seit 2003
Benutzeravatar
JOE
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1720
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:46
Wohnort: 66879 Schrollbach/Pfalz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Hermann59 » So 29. Nov 2020, 18:57

Moin zusammen

Vielen Dank für die Info .Neuer Benzinhahn kostet beim Händler ca 87 Euro .Werde erstmal einen neuen Dichtungssatz kaufen und einbauen . Sieht so aus ,als wäre die Dichtung am Tank und am Hahn nicht dicht .Der Klarlack löst sich auch an der Dichtung am Tank .Habe die Drag star jetzt 3 Jahre ,aber noch nie den Tank ausgebaut .Habe sie sonst zur Werkstatt gegeben .Muss ich auf etwas besonderes achten beim ausbau ? Soll ich den Klarlack erneuern ? Fragen über fragen .Aber zum Glück gibt es hier im Forum Mitglieder die sich meines er achtens nach sehr gut mit der Maschine auskennen und auf alles einen Rat haben . Fühle mich hier sehr gut aufgehoben .Konnte die eine oder andere Kleinigkeit mit Hilfe des Forums selbst beheben und bin euch dafür sehr dankbar .
@ Joe : Wo bekomme ich den Buchsenkleber ? Das Rohr war schon mal lose ,habe es aber nur wieder zurückgedrückt .

Wünsche allen einen ruhigen 1. Advent und bleibt gesund

Hermann59
Hermann59
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 55
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 16:39
Wohnort: 49356 Diepholz
Modell: XVS1100A Classic
Baujahr: 2000

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Schorry_BY » So 29. Nov 2020, 19:17

Tank ausbauen ist kein Problem, eigentlich selbsterklärend. Aber trotzdem, kurze Beschreibung: Benzinhahn zu (waagrecht), Schlauch abziehen, weiteren Schlauch aufstecken und in nen ausreichend großen Benzinkanister stecken, Benzinhahn auf und Sprit ablaufen lassen (auf RESERVE drehen, sonst bleiben einige Liter im Tank). Kommt nix mehr, Sitz abbauen und dann um unteren Ende des Tanks an ner Blechzunge zwei Schrauben demontieren.
Um die Verbindung zur Elektrik zu trennen, muss man die Kunststoffabdeckung abnehmen (die unterm Sitz). Bei drei Clips mittig die Stifte leicht eindrücken (nicht durchdrücken), Clips abnehmen und natürlich aufheben.
Unter der Abdeckung findest einen großen Kombistecker (weiß ?), diesen trennen (könnte schwer gehen, ist ein Sicherungknopf seitlich, diesen drücken). Wenn der Stecker getrennt ist, kannst den Tank vorsichtig nach hinten und oben abziehen. Ist vorne nur auf Gummipuffer aufgesteckt. Einbau umgekehrt, die Clips vorbereiten, indem die Stifte nach oben herausragend positioniert werden. Beim Befestigen der Abdeckung erst die Clips eindrücken und dann die Stifte. Darauf achten, dass das Kabelbündel unterm Tank beim Einbau nicht geklemmt werden.
Schwieriger zu beschreiben als zu machen ....
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 753
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Ede » Mo 30. Nov 2020, 09:45

Warum Sprit raus? Ich lasse den drin. Noch kann ich das Gewicht heben ;) Leer geht zwar leichter, aber das Ablassen dauert mir zu lange.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 3793
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Benzinhahn leckt

Beitragvon Schorry_BY » Mo 30. Nov 2020, 11:23

Hey Ede - wenn er doch den Benzinhahn zerlegen will/muss. :shock: Da isses dann gelocht auffer Unterseite. :oops:
Und auf den Kopf stellen geht auch nicht, da der Tankdeckel belüftet ist und von absoluter Dichtigkeit nix hält.
Alternative: Tank ratzeputz leer fahren (=> kein Benzin ablassen :mrgreen: ) und Reparatur ggf. dann auf freier Strecke. :braue:
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 753
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste