REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Karliopa » Do 7. Aug 2014, 14:16

Moin zusammen,
habe die Reifen Suchfunktion reichlich bemüht und habe viel darüber gelesen " Mann " hätte" gerade Conti Milestone bzw. Michelin Commander aufziehen lassen, könnte aber weil zu neu noch keine abschließende Meinung schreiben.

Ich will nächste Woche einen von beiden Vorn u. Hinten neu ordern, der Preisunterschied ist unerheblich.

Liebe Freunde, die jetzt mehr Erfahrung mit den beiden Reifentypen haben bitte schreibt Eure Meinung vor allem bezüglich Nässe u. Haltbarkeit denn bei trockner Straße sind auch meine "uralt" Dunlop immer noch ganz passabel, aber bei Nässe sind sie für mich suboptimal.
Danke
Gruß aus Hamburg
Karlheinz
kumm mi nich anne Farv
Benutzeravatar
Karliopa
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 290
Images: 5
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 15:25
Wohnort: Hamburg
Modell: xvs 650 classic
Baujahr: 2004

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon GreyMan66 » Do 7. Aug 2014, 14:37

Hallo Karliopa!

ich fahre in der zweiten Saison den Conti Milestone auf meiner 11er und bin rundum zufrieden. Das Fahrverhalten bei Trockenheit ist sowieso gut, bei Nässe fühle ich mich deutlich wohler wie beim vorher montierten Dunlop. Im vergangen Jahr Vorder-/Hinterreifen auf Conti umgestellt. Der hintere hat ca. 6.000 Km gehalten, hier war dieses Jahr ein neuer fällig, der Vorderreifen läuft noch wird wohl nächste Saison fällig sein. Wie gesagt bin ich zufrieden und fühle mich wohl mit dem Reifen und werde ihn weiterhin fahren.
Grüße aus Monnem!

GreyMan66


Arbeite klug, nicht hart!
(Dr. Gregory House)

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben,
sondern den Jahren mehr Leben zu geben

(Alexis Carrel)
Benutzeravatar
GreyMan66
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 956
Images: 10
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:47
Wohnort: Mannheim
Modell: XV 1900
Baujahr: 2009

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Karliopa » Do 7. Aug 2014, 15:47

Danke Grey Man,
findest Du 6 tsd nicht n büschen wenig ?
Gruß aus Hamburg
Karlheinz
kumm mi nich anne Farv
Benutzeravatar
Karliopa
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 290
Images: 5
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 15:25
Wohnort: Hamburg
Modell: xvs 650 classic
Baujahr: 2004

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Litschi » Do 7. Aug 2014, 16:03

6 tsd km ist ja schon fast wie bei einem Sportler. Der Reifen muss ja kleben wie nichts gutes. Mir wär es zu wenig Laufleistung.
rideat vitae amorem
Benutzeravatar
Litschi
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1241
Images: 0
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 16:13
Wohnort: LK Lüneburg / SG Scharnebeck
Modell: VL 1500
Baujahr: 2004

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon GreyMan66 » Do 7. Aug 2014, 19:42

Karliopa hat geschrieben:Danke Grey Man,
findest Du 6 tsd nicht n büschen wenig ?

Mangels Erfahrung fand ich das ganz in Ordnung. Na ja ein Bobber ist ja im ursprünglichen Sinne ein Sportmotorrad und ich neige dazu es auch hin und wieder so zu bewegen. :D :hbang:
Grüße aus Monnem!

GreyMan66


Arbeite klug, nicht hart!
(Dr. Gregory House)

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben,
sondern den Jahren mehr Leben zu geben

(Alexis Carrel)
Benutzeravatar
GreyMan66
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 956
Images: 10
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:47
Wohnort: Mannheim
Modell: XV 1900
Baujahr: 2009

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Speedo! » Do 7. Aug 2014, 23:43

Trotzdem sind 6.000 heutzutage grenzwertig. Hab letztens meinen Marathon hinten bei 22.000 runter.

Jetzt sind wieder Commander droben. Über den Conti kann ich nix sagen, aber für die Michelins gehen bei mir beide Daumen rauf :up: :up:
Sowohl auf trockener, als auch auf nasser Strasse. Wobei bei Nässe mit dem Mofa ja immer eine gesunde Vorsicht angesagt ist ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 3974
Images: 52
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon All » Fr 8. Aug 2014, 06:55

Über Conti kann ich nichts sagen, aber die Michelin würde ich nicht mehr hergeben! Hab die jetzt ca 6000Km drauf, sehen immer noch gut aus und werden warscheinlich auch noch 4000Km halten. Danach ziehe ich mit Sicherheit wieder welche auf.
Bei Nässe sind die Michelin auf jeden Fall allen anderen überlegen, und das ist mir wichtig. Meine Erfahrung mit Metzeler war da ganz anders...

All
[b]www.Starbiker-eifel.de[b]
Benutzeravatar
All
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 51
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:36
Modell: XVS1100, Kawa ZX10
Baujahr: 2005

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon glenbrittle » Fr 8. Aug 2014, 08:04

Ich hab mir Ende Mai letzten Jahres Conti Milestone aufziehen lassen, die haben jetzt knapp 19000km runter, ich kann bisher nichts negatives über den Reifen sagen, sowohl bei Nässe als auch beiTrockenheit immer top :up: und 19000km sind ja schonmal `ne Hausnummer. Wer meine Fahrweise kennt der weis auch das ich nicht unbedingt langsam unterwegs bin und gerne durch die Kurven jage. Die Reifen haben immer noch satt Profil für diese Saison und wir werden im September noch 3000km durch Schottland semmeln :mrgreen:

edit: Ach ja, vorher hate ich Metzler Marathon drauf, die haben bei Nässe nur geschmiert das man Angst hatte einen Abflug in einer Kurve zu machen. :down:

Bisher hat mich der Reifen nur einmal im Stich gelassen und das war gestern morgen, in einem Kreisverkehr hat wohl etwas Öl auf der Straße gelegen und ich hab die Strasse ausgemessen. Spiegel rechts platt, beide Auspufftöpfe total verschrammt Vorverlegte gut abgerubelt und der Lenkerendblinker von Kellermann hat was abbekommen, ist aber noch alles funktionsfähig.

.... aber für Öl kann auch der Reifen nix, mir ist bis auf ein paar Prellungen und Hautabschürfungen Gott sei Dank nichts passiert :mrgreen:
Bild
Bild
...... klick mich
Benutzeravatar
glenbrittle
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1118
Images: 5
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:26
Wohnort: Krefeld
Modell: xvs 650, Street Bob
Baujahr: 1997

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Dragus » Fr 8. Aug 2014, 08:19

Mußt halt etwas Geld rausreißen, aber bestens, daß dir nix weiter passiert ist :hbang:

Ich bin übrigens Fan vom Metzeler Marathon. Haftet ausgezeichnet, rollt komfortabel und hat m.E. eine nicht zu schlagende Lebensdauer, wobei zu berücksichtigen ist, den Reifen -ja, wann im Durchschnitt - rechtzeitig zu wechseln. Wann wechselt ihr denn so, nach 4,5 oder 6 Jahren (ich weiß, hängt vom Fahrstil ab)? Hab schon von Leuten gelesen, die ihre Schluppen 10 Jahre drauf haben, soll dann schon herrlich rutschig werden... :o
Meine sind jetzt 6.
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1456
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Re: REIFEN "Die unendliche Geschichte"

Beitragvon Ede » Fr 8. Aug 2014, 08:54

Conti vorne seit über 10000km drauf, noch gut Profil! Haftung immer top. Dunlop haftet auch super, hält aber nicht ganz so lange.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2950
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 18 Gäste