Sturzbügel für eine 650er Classic

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon wahadre » Di 8. Aug 2017, 10:10

Moin Zusammen
An meiner 650er Classic hat sich der Sturzbügel verabschiedet. Die Schweissnaht vom runden Teil zum flachen Halter unten ist aufgegangen und beim Benutzen der angebrachten Fußrasten habe ich den Burschen dann krumm getreten. Nun ist auch oben neben dem Halter das Rohr gerissen. Kurzum: Das Ding ist Schrott.

Beim rumsuchen im Zubehörhandel fielen mir nur immer die gleichen 2 oder 3 Modelle ins Auge. Das, was da ursprünglich dran war, ist aber nicht dabei! Also war das vermutlich für oder von einem anderen Modell! Es könnte evtl. das Modell "Fehling 7570 " gewesen sein, urprünglich für die 1100er vorgesehen.
Könnt ihr mir mal auf die Sprünge helfen und verraten, was man da so anbauen kann, ohne noch Umbauten machen zu müssen? Erst beim Abschrauben der Ruine z.B. habe ich gesehen, dass die Blinker bei Lenkervolleinschlag leicht an den Sturzbügeln entlang schrammen- das passte also nur grenzwertig.

Hat jemand mit den DingernErfahrung?
Diese hier mag ich nicht leiden.
Momentan habe ich entweder die hier oder diese Ausführungen im Visier.
Habt ihr noch andere Teile selbst angebaut oder irgendwo gesehen?
Ich möchte dafür nichts oder nicht viel umbauen! Ich kann ein wenig schrauben, bei biegen, dengeln und schweißen hörts auf!

Wie ist es mit Trittbrettern? Ich habe welche dran und wollte die auch dran lassen. Bei irgendeinem Bügel stand mal so sinngemäß "funktioniert nur mit original Fußrasten". Bei den ganzen oben steht nix zu dem Thema...
Gruß Walter
wahadre
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 51
Images: 2
Registriert: So 16. Jul 2017, 15:18
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Modell: 650 Classic VM02
Baujahr: 1998

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon bonobo » Di 8. Aug 2017, 10:37

Bild

passen die in die gefälligkeit?

haben ein paar chromabplatzer, 25 € kannze plus versand haben

bonobo
ich hasse es, wenn die stimmen in meinen kopf verstummen
und ich nicht weiß, was die penner planen
bonobo
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 157
Images: 0
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 17:43
Wohnort: Düsseldorf
Modell: xvs 650
Baujahr: 2002

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon wahadre » Di 8. Aug 2017, 11:12

bonobo hat geschrieben:....
passen die in die gefälligkeit?
bonobo


Danke für das Angebot, aber die passen (mir) leider nicht. Ich mag diese "halbe Form" irgendwie nicht.
Gruß Walter
wahadre
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 51
Images: 2
Registriert: So 16. Jul 2017, 15:18
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Modell: 650 Classic VM02
Baujahr: 1998

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon Röööhre » Di 8. Aug 2017, 16:28

Ich habe noch einen Sturzbügel von der 650er rumliegen, habe ich allerdings Fußrasten (klappbar) von der Harley drangeschweißt, ist herrlich bei langen Fahrten.
Würde ich für 50 Euronen plus Versandt abgeben.
Wenn man nichts mehr wiederfindet,
muss man auch nichts mehr suchen !
Benutzeravatar
Röööhre
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 264
Registriert: Do 5. Mai 2011, 21:07
Wohnort: 58452 Witten
Modell: XVS 650 Classic
Baujahr: 2005

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon Schorry_BY » Di 8. Aug 2017, 18:55

Wenn ich deine Auswahl so sichte, habe ich den Eindruck, dir gefallen die CrashBars, die bei einer etwas heftigeren Kurvenlage die Maschine aushebeln.
Na, jedem das seine - meines wäre es nicht, wenn ein festes Rahmenteil (hier CrashBar) tiefer platziert ist als die Fussrasten oder die Trittbretter.
Diese klappen bei Bedarf ein - mit einer deine bevorzugten CrashBars klappt aber eher die Maschine ein und du klapperst anschließend auf der Teerdecke herum.

Wenn ich so sehe oder anmerke, dass selbst bei meiner eher beschaulicheren Fahrweise gelegentlich die Rasten einklappen bzw. auf der Fahrbah schraddeln und auch schon mehrmals der Auspuff einige Kratzer (unten) abbekam, verzichte ich bei allen meinen Maschinen auf derartige Crashbars.
In Kurvenlage muss Fussraste, Trittbrett oder der Schuh zuerst aufsetzen und nicht ein Rahmenteil. Hab an 5 Maschinen so Teile dran, aber nur Exemplare, die meine Bedingungen erfüllen.

Aber wie erwähnt, ist dein Risiko - wollte nur darauf hingewiesen haben.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon Ede » Di 8. Aug 2017, 19:42

Es gibt sogar neue Bikes, die mit festen Teilen oder gar dem Rahmen aufsetzen. Das geht gar nicht und dürfte keine Zulassung bekommen.
Ich würde solche Teile auch nicht anbauen. Es sei denn, sie setzen nach den Rasten auf.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2618
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon wahadre » Mi 9. Aug 2017, 08:28

@Röööhre: Danke für das Angebot, aber nein, ich bin nicht wirklich interessiert. Möchte nicht gleich mit Experimenten meinen Wiedereinstieg beginnen. Ich meine gehört/ gelesen zu haben, dass die Fussrasten zwar am Sturzbügel befestigt werden dürfen, aber NICHT verschweißt, sondern nur geschraubt! Ich kenne das Fahrgefühl, an meinen alten SB waren auch Fußrasten angeschraubt. Kommt gut, da hast du Recht.

@Schorry_BY: Über die Bodenfreiheit, speziell beim Kurven fahren, habe ich mir ehrlich gesagt gar keine Gedanken gemacht! Danke, dass ihr darauf hingewiesen habt! Das läßt die teilweise merkwürdigen Formen der Bügel gleich wieder sinnvoll erscheinen. Es erklärt auch, warum die letzten von mir im ersten Beitrag verlinkten SB (im Gegensatz zu den davor genannten)unten abgeschrägt sind. Die sind damit in der engern Wahl und sogut, wie gekauft.
Gruß Walter
wahadre
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 51
Images: 2
Registriert: So 16. Jul 2017, 15:18
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Modell: 650 Classic VM02
Baujahr: 1998

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon Ede » Mi 9. Aug 2017, 10:32

Ich meine gehört/ gelesen zu haben, dass die Fussrasten zwar am Sturzbügel befestigt werden dürfen, aber NICHT verschweißt, sondern nur geschraubt!

Leider falsch. Die Teile sind komplett verboten, weil man erst den Fuß versetzen muss, um an die Bremse zu kommen.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2618
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon Wolle » Mi 9. Aug 2017, 10:38

Ede hat geschrieben:
Ich meine gehört/ gelesen zu haben, dass die Fussrasten zwar am Sturzbügel befestigt werden dürfen, aber NICHT verschweißt, sondern nur geschraubt!

Leider falsch. Die Teile sind komplett verboten, weil man erst den Fuß versetzen muss, um an die Bremse zu kommen.



ups, das war mir neu. Man lernt nie aus :up:
Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2355
Images: 52
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

Re: Sturzbügel für eine 650er Classic

Beitragvon JoeSH » Mi 9. Aug 2017, 13:29

Ede hat geschrieben:
Ich meine gehört/ gelesen zu haben, dass die Fussrasten zwar am Sturzbügel befestigt werden dürfen, aber NICHT verschweißt, sondern nur geschraubt!

Leider falsch. Die Teile sind komplett verboten, weil man erst den Fuß versetzen muss, um an die Bremse zu kommen.



so hab ich das auch gehört aber mein Kumpel kommt damit immer durch den Tüv
JoeSH
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 117
Images: 2
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste