Bikekauf bei Startproblemen

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Ede » Mo 9. Okt 2017, 17:58

Schau dir lieber den Lenkanschlag an Gabelbrücke und Lenkkopflager an. Wenn da was beschädigt ist, kann es schnell ein Totalschaden sein.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2618
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Cheesy » Mo 9. Okt 2017, 18:00

oder Du fragst den Verkäufer ob er das Gutachten der Versicherung noch hat ;-)
Ich habe zwar keine Lösung - aber ich bewundere Euer Problem!
Benutzeravatar
Cheesy
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2538
Images: 0
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:34
Wohnort: Meerbusch
Modell: Wildstar
Baujahr: 2003

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Schorry_BY » Mo 9. Okt 2017, 19:15

Lenker würde ich - wenn noch nicht geschehen - auf jeden Fall erneuern. Ist wie mit dem Helm. Ein Crash und weg damit. Knickt der eventuell während der Fahrt mal weg, knickt der Fahrer sehr wahrscheinlich auch gleich mit weg. :shock:
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Speedo! » Di 10. Okt 2017, 01:57

Cheesy hat geschrieben:oder Du fragst den Verkäufer ob er das Gutachten der Versicherung noch hat ;-)


Das heißt noch nicht unbedingt, dass da auch alle Schäden drin stehen.
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 3638
Images: 49
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon JoeSH » Di 10. Okt 2017, 07:07

Was hast du denn noch für den Bock gelöhnt?

Und die Gabeln können meist mehr ab als es aussieht, lenkertausch ist obligatorisch,

Und wenn der Umbau gut gemacht ist ist es wohl ok

:up:
JoeSH
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 117
Images: 2
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Teddy » Di 10. Okt 2017, 23:33

Habe 4.400 Euro gezahlt, dazu 800 km Fahrt, und ich bereue ich nichts. Den zerstörten Kellermann am Lenkerende habe ich bereits ersetzt. Auch der Kupplungshebel-Ersatz ist dran und eben bin ich die Straße hoch und runter, um den Geradeauslauf zu checken. Keine Probleme! Der Lenkanschlag sieht unversehrt aus und die Kiste zieht nicht nach links oder rechts, auch wenn ich den Lenker loslasse. Dabei haben da ordentliche Kräfte beim Unfall gewirkt. Die rechte Fußraste mit dem Fussbrett habe ich in die Schmiede geben müssen. Das Teil war so verdreht, das ich es selbst trotz Brenner nicht richten konnte. Den Lenker hat der Vorbesitzer wohl nach dem Unfall grob gerichtet, da er nicht mehr am Tank anschlägt. Man erkennt noch eine leichte Asymmetrie im Lenker, wahrscheinlich hat der die meiste Energie aufgenommen. Der muß auch neu her. Der Verkäufer hat gerade mal 3 Monate das Bike gefahren bis zum Unfall und es fast panisch abgegeben. Selbst hat er über 8.000 Euro dafür hingelegt, was bei dem Umbau realistisch ist. Dutzende von Interessenten waren hinter dem Bike her und eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, das ich es bekomme. Wenn nicht noch irgendeine böse Überraschung kommt, scheint mein Glück mir hold gewesen zu sein. Wenn ich die Fußraste wieder habe, wird der Bobber angemeldet. Eine Autobahnfahrt wird dann letzte Gewissheit bringen. Das Hoch- und Runtertuckern auf unserer Straße hat schon tierisch Spaß gemacht. Das Drehmoment ist sagenhaft und die Falcon Doublegroove dumpf, blubbernd und nicht zu laut. Ich bin happy!!!
Benutzeravatar
Teddy
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: So 24. Sep 2017, 18:33
Wohnort: Bochum
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2002

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Speedo! » Mi 11. Okt 2017, 01:26

Na dann wünsch ich Dir jedenfalls dass es das war, was ja durchaus im Bereich des möglichen liegt.
Und vor allem viel Spaß mit Deinem neuen Bike :hbang:


Uns allen dann noch ein paar wärmere Tage dieses Jahr, das wär´s dann auch erstmal schon ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 3638
Images: 49
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon JoeSH » Mi 11. Okt 2017, 11:24

hört sich gut an :up:
JoeSH
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 117
Images: 2
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Ede » Do 12. Okt 2017, 15:14

Ich würde trotzdem in absehbarer Zeit noch das Lenkkopflager wechseln.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2618
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Bikekauf bei Startproblemen

Beitragvon Wolle » Do 12. Okt 2017, 17:31

wie sieht es mit den Riser aus? Wurde diese geprüft?
Benutzeravatar
Wolle
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2356
Images: 52
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:02
Wohnort: Unterfranken
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2004

VorherigeNächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste