gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon tintifax » Di 28. Aug 2018, 17:18

Nachdem fast alle Motorradhersteller in Europa kaum mehr Chopper anbieten (in den USA gibt es eine Reihe von Modellen von Yamaha, Honda, Kawasaki) frage ich mich, was ich nach meiner 1100er machen soll, wenn also deren Leben ausgehaucht ist.

Worauf würdet ihr umsteigen?
tintifax
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 18. Jun 2015, 18:43
Wohnort: Wien
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2006

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon Moppedgarage » Di 28. Aug 2018, 18:56

Auf gebunkerte Ersatzteile zurückgreifen falls nötig :lol: Du bekommst kein XVS ähnliches Modell mehr das Vergaser und Kardan hat. Außerdem sollte bei ausreichend Pflege die Yamsel ein Alter erreichen wo dem H Kennzeichen nichts im Wege steht . Ist dir Vergaser und Kardan egal dann warte ab... es sollen ja neue Modelle kommen ! Von den jetzig aktuellen Modellen ist nichts dabei was mir den Schlaf rauben würde.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 424
Images: 0
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: xvs 650 , ehemals 11
Baujahr: 2000

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon tintifax » Di 28. Aug 2018, 21:39

stimmt, die 82 NM knapp über Standgas sind schon geil...... und sie ist wunderschön ......
tintifax
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 18. Jun 2015, 18:43
Wohnort: Wien
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2006

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon grandpa » Mi 29. Aug 2018, 07:48

Die Frage oder besser Feststellung von tintifax ist in der Tat sehr berechtigt. Wenn man mal berücksichtigt, dass quasi für jedes Motorradgenre die Neuvorstellungen wie die Pilze spriessen (z.B. Café-Racer, Nakeds, Enduros, Reisekoffer, Supersportler usw.), sieht es in unserer Welt bei den Neuerscheinungen echt traurig aus. Es ist weit und breit nichts Vergleichbares in Aussicht - noch nicht mal bei den Amieisen (wobei ich persönlich die auch erstens nicht so toll und zweitens preislich nicht attraktiv finde).
Stellt sich die Frage: Wie kann man die Hersteller dazu ermuntern etwas XVS-ähnliches, Neues auf den Markt zu bringen - zu vernünftigen Preisen und einem Aussehen, das unsereinen mit der Zunge schnalzen lässt? Ich denke, mit immer wieder beim Händler des Vertrauens nachhaken wird nicht viel bringen.
Hat jemand eine durchführbare, vernünftige und erfolgversprechende Idee?


Gruß
Grandpa
Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum suchen.
Benutzeravatar
grandpa
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 75
Images: 6
Registriert: Do 31. Mai 2018, 17:06
Modell: XVS 125 DragStar
Baujahr: 2002

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon Ede » Mi 29. Aug 2018, 08:01

Meine bleibt auch, bis ich gehe. Sie macht, was sie soll und sieht gut aus.
Es wird nie wieder etwas mit Vergaser geben, damit auch keinen Nachfolger.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2943
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon tintifax » Mi 29. Aug 2018, 08:23

to grandpa: an den Herstellern liegt es nicht. Hab' mir die amerikanischen Seiten von Honda, Yamaha, Kawasaki & Co angesehen und da gibt es eine Reihe von Choppern, nur halt nicht bei uns. Lt. einem Händler liegt das daran, dass die strengen Lautstärke-Regelungen in der EU nicht eingehalten werden können mit luftgekühlten Motoren. Wobei ich mich schon frage, was die EU da wieder angestellt hat. Meine 1100er ist original, auch die Auspuffanlage, und sie klingt eher wie eine Nähmaschine als laut. Der Spruch ist etwas, das wirklich besser sein könnte, habe mich aber noch nicht zu einem anderen Auspuff hinreißen lassen.... :roll:
tintifax
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 18. Jun 2015, 18:43
Wohnort: Wien
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2006

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon JoeSH » Mi 29. Aug 2018, 09:31

nicht um Lautstärke geht es sondern um Abgaswerte, die bekommt z.Zt nur noch Indian mit Luftkühlung hin aber auch nur mit elektronischer Hilfe,

Selbst die Harleys haben jetzt eine Kühlung im Zylinderkopf, dezent aber ohne geht es nicht und mit Vergaser schon garnicht.
JoeSH
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 311
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon Moppedgarage » Mi 29. Aug 2018, 12:13

wie Ede schon sagt , Vergasermöp wird es nie wieder geben. Von daher und wer auf vergaser steht....Mopped behalten ! Alle anderen müssen warten...warten...warten... ... ... ... ...
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 424
Images: 0
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: xvs 650 , ehemals 11
Baujahr: 2000

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon JoeSH » Mi 29. Aug 2018, 12:45

jepp vergaser und luftgekühlt V2 :hbang: :hbang:
JoeSH
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 311
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Re: gibt es ein Leben nach der Dragstar?

Beitragvon Ede » Do 30. Aug 2018, 13:25

jepp vergaser und luftgekühlt V2
.. und Kardan!
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2943
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste