"Kriechstrom"-Problem?

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Ede » Mi 3. Okt 2018, 19:55

Also, ich war in der Garage und habe gemessen:
1,82mA Kriechstrom (wenn ich alles richtig gemacht habe :? )
Sicherung Backup gezogen (soll Kennzeichenleuchte heißen, oder?) - 1,37mA
Sicherung Zündung gezogen - 0,45mA
Beide gezogen - 0mA
Hauptsicherung 30A gezogen - 0mA
Hatte meine neu angeschlossene Steckdose in Verdacht, aber die war es nicht. Stecker vom Regler abgezogen, keine Änderung.

Was ist jetzt die Ursache? Zündspule bzw. Kabel dahin? Anlasser (weil ja dort ein seltsames Geräusch vor Kurzem auftrat :shock: )?
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2935
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Armageddon » Do 4. Okt 2018, 05:56

Hallo Ede,
1,82mA Kriechstrom sollten kein Problem sein, da kannst Du bei einer "gesunden" Batterie, das Motorrad schon über eine längere Zeit nicht bewegen bis die Batterie platt ist. Da tippe ich eher auf Deine Batterie. Evt. Batterie nochmal laden und starten, dann auch die Spannung messen, nicht das es evt. der Regler ist der nicht lädt. Hatte der Anlasser beim anlassen komische Geräusche gemacht, könnte von einer evt. nicht voll geladenen Batterie kommen?!
Benutzeravatar
Armageddon
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 257
Images: 3
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 05:54
Modell: XVS 1100
Baujahr: 1999

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Schorry_BY » Do 4. Okt 2018, 08:50

@Ede,

das Klackern beim Start ist das Starterrelais. Entweder ist die Batt-Spannung zu niedrig (evtl. def. bzw. leistungsschwache Batt) oder das Relais an sich hat nen Schuss (was nicht wirklich selten vorkommt).
Option: wenn das Klackern wieder auftritt wäre ne andere Batt. dranhängen oder überbrücken. Klackert es immer noch = Starterrelais.
Ist die Batt aber i. O., wie beschrieben die Ladekap. des Reglers checken.
Statistik meinerseits: Meist war es die Batt. bei uns und meinen Kumpels, einmal der Regler (kam nix mehr durch = Batt < 10 Volt) und zweimal das Relais (mit neu erworbener Klackerfunktion :bad: ). Bei acht Vorfällen in 15 Jahre, bei denen ich gefragt/gefordert war.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 519
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon didi58 » Do 4. Okt 2018, 15:49

Hallo an alle,

bin mal in die Garage gehirscht und habe meinen Strom (also den vom Akku) gemessen.
Ergebnis: 0,49 mA
Wenn man das hochrechnet, beträgt der Kapazitätsverlust dann in 1.000 Stunden (etwa 1,5 Monate) 0,5 Ah.
Die Kapazität vom Akku beträgt 12 Ah.
Damit kommt man dannschon eine gute Zeit hin.
Das reicht auch zu Überwintern.
Habe weder Alarmanlage noch Wegfahrsperre.

didi58
Benutzeravatar
didi58
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 39
Registriert: So 1. Jul 2018, 18:07
Modell: 1100 Classic VP11
Baujahr: 2004

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Ede » Do 4. Okt 2018, 16:36

Klingt ja alles beruhigend. Vielleicht hatte ich nur Pech und die Batterie war einfach nur runter. Ich lade Sie jetzt und dann werde ich in einer Woche mal nachsehen, wieviel Spannungsverlust sie hat.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2935
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Kai2373 » Fr 5. Okt 2018, 11:59

Hast du mal gecheckt ob die Batterie beim Laufen geladen wird? Sonst ist die Energie schnell weg.
Gruß Kai
Kai2373
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 10
Images: 0
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 16:26
Wohnort: Bomlitz
Modell: Xvs 650 Custom
Baujahr: 1998

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Ede » Sa 6. Okt 2018, 07:30

Noch nicht.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2935
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Ede » Sa 6. Okt 2018, 17:57

Batteriespannung nach 24h laden: 12,2V. Ladespannung: anscheinend keine, Wert bleibt gleich. Beides an der Batterie gemessen :|
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2935
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Moppedgarage » Sa 6. Okt 2018, 19:03

unter dem unteren Chromseitendeckel wo das AIS sitzt ist auch ein Steckerpaket , da schmort das gerne mal. Sollte da alles ok sein dann bleibt nur Regler oder ( eher unwahrscheinlich) Lima.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 416
Images: 0
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: xvs 650 , ehemals 11
Baujahr: 2000

Re: "Kriechstrom"-Problem?

Beitragvon Ede » Sa 6. Okt 2018, 19:16

Also auf der linken Seite? Schaue ich morgen mal. An den Regler komme ich bei meiner leider schlecht ran. Da ist der Auspuff im Weg. Aber der ist ja schnell demontiert.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2935
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

VorherigeNächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 23 Gäste