Die läuft zu gut!

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Die läuft zu gut!

Beitragvon eps » Di 6. Nov 2018, 01:50

Ich habe vor etlichen Jahren eine XVS 650 Classic von einem GI gekauft. Nun hatte ich sie in der Werkstatt. Der Meister meinte - die läuft zu gut - das sind keine 650 ccm. Das Dumme ist - die läuft wirklich sehr gut. Angeblich wurde die XVS Classic einmal für den amerikanischen Markt (kurzfristig) mit 900 ccm gebaut. Klarheit gäbe es, wenn man den Motor auseinander legt - aber, warum schlafende Hunde wecken? Kennt jemand die 900er Version?
eps
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 44
Images: 2
Registriert: Di 10. Mär 2015, 23:45
Modell: XVS 650 Classic
Baujahr: 2006

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Moppedgarage » Di 6. Nov 2018, 05:16

In deinen Papieren steht verbindlich was an Hubraum und PS die kleine hat. Ebenso steht auf jedem Zylinder im Guss erhaben aufgegossen der Hubraum.Da dein Motor äußerlich nicht anders aussieht wie alle anderen 650 auch hast du 650ccm. Wenn der Kupplungs und Limaseitendeckel anders von der Form her wäre , dann wäre es möglich das du einen größeren Motor hast aber auf deinen Bildern ist dies nicht der Fall. Um 900ccm zu bekommen müssen Kolben und Kurbelwelle größer sein und das passt nich mehr in den Block der 650 , nich mit ausspindeln und auch nicht mit ausschleifen und fräsen. Der Motorblock ist von Yamaha bereits aufgebohrt auf 650ccm , von ehemals 535 ( ist also ein Motor der Virago 535 den Yamaha genommen hat und überarbeitet und somit 650ccm bei raus kamen) Es ist mit sicherheit eine Ente das die XVS 650 mit 900 ccm für die USA gebaut wurde. Das wäre nur machbar mit dem Motorblock der XV 700/750 (den es dann auch mit besagten 900ccm gab) Der Motor sieht aber schon von außen so anders aus das jeder Schrauber allein vom draufschauen erkennt -das ist nich original 650 (und auf den Zylindern würde dann auch 900ccm stehen) Dein Motor ist optisch baugleich mit all den anderen 650 Motoren auch aaaber... läuft besser und das kann durchaus sein. Es kann in deiner XVS eine andere /offene CDI stecken die es in den USA gab/gibt und der Unterschied ist deutlich spürbar zu unseren Modellen. Schau mal auf die Zylinder was da an Hubraumangabe aufgegossen ist und dann schau mal auf die CDI und schreib da mal die Nummern/Buchstaben ab dann weisst du was du hast. CDI mit 4VR und 5BN sind Europaweit verbaut. -und zum Hubraum... der original XVS 650 Motor ist grad noch vertretbar maximal auf 700ccm aufblasbar , alles drüber gibt der eh schon von Yamaha auf 650ccm aufgebohrte 535 Motor nicht mehr her. Hab ich selbst getestet was da maximal noch geht.
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 424
Images: 0
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: xvs 650 , ehemals 11
Baujahr: 2000

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Hellblazer » Mo 12. Nov 2018, 05:34

Dem ist nichts hinzuzufügen, bis auf das es wirklich interessant ist das die CDI soviel bringt. Sprichst du gerade von einer Dyna 3000? Meinst du die 250$ lohnen sich für das teil?
Benutzeravatar
Hellblazer
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 767
Images: 6
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 22:14
Modell: XVS 650 Custom
Baujahr: 2002

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Speedo! » Mo 12. Nov 2018, 05:45

Die läuft zu gut, is ja jetzt auch nicht unbedingt eine präzise Angabe mit der man recht viel anfangen könnte ;)

Mit einem 900er Motor müsste die Kleine vermutlich locker mal 170 - 180 Sachen machen. Tut sie das?
Obwohl dazu wohl auch die Vergaser der 535er reichen könnten.
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 3966
Images: 52
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Moppedgarage » Mo 12. Nov 2018, 07:35

Die Dyna gibt es wohl in verschiedenen Ausführungen aber wie viel genau bei denen raus kommt kann ich nicht sagen. Ich fahre eine offene OEM CDI von Yamaha und die bringt richtig was. Da die von Yamaha aber kaum noch zu bekommen sind könnte hier doch jemand mal ne Dyna kaufen und testen , danach was dazu schreiben ! Vergaser müssen einen Anschluss für den Drosselklappensensor haben sonst läuft die CDI im Notprogramm, deswegen eignen sich die Vergaser der Virago nicht für die XVS . Da gibt es besser geeignetes an Vergasern http://www.dragstars.net/starbiker/gallery/image_page.php?album_id=771&image_id=3515
Benutzeravatar
Moppedgarage
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 424
Images: 0
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 21:04
Modell: xvs 650 , ehemals 11
Baujahr: 2000

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Hellblazer » Di 13. Nov 2018, 02:50

könnte hier doch jemand mal ne Dyna kaufen und testen , danach was dazu schreiben !

Spenden werden dankend angenommen! XD
Benutzeravatar
Hellblazer
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 767
Images: 6
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 22:14
Modell: XVS 650 Custom
Baujahr: 2002

Re: Die läuft zu gut!

Beitragvon Speedo! » Di 13. Nov 2018, 03:12

Zur Dyna gabs hier schon öfter mal zu lesen.

Der Tenor war so in etwa dass der größte Vorteil eigentlich die Einstellkurven sind.
Hier soll sich z. B. beim Drehmoment und dessen Verlauf spürbar was ändern, bzw. der Drehmoment zumindest subjektiv profitiert.
PS- Zuwachs hält sich in Grenzen, soweit ich mich erinnern kann.

Als Alternative zum Original bei einer defekten CDI-Einheit, aber immer wärmstens empfohlen,
da die Dyna zumindest einen annähernd realistischen Einkaufspreis hat ;)
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 3966
Images: 52
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004


Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste