Ölwechsel

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Ölwechsel

Beitragvon Hermann59 » So 27. Jan 2019, 18:45

Moin
Brauche mal eure Hilfe
Beabsichtige bei meiner Drag Star ,6100km gelaufen,Ölwechsel mit Filter durchzuführen. Letzter Besitzer hat Motul 5100 10 W 40 auffüllen lassen .
Hier im Forum wird oft Castrol Actevo 4 T 20 W 50 mineralisch empfohlen .
Kann ich die Sorte wechseln oder muss man beim alten bleiben
Würde den Ölwechsel gerne selber machen , bin aber noch lange nicht der Profischrauber ,eher Azubi
Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tips geben und auf was man achten sollte

Vielen Dank im vorraus
Hermann59
Hermann59
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 16:39
Wohnort: 49356 Diepholz
Modell: XVS1100A Classic
Baujahr: 2000

Re: Ölwechsel

Beitragvon Flo » So 27. Jan 2019, 19:40

Klar kannste wechseln.
Bei der,11er ist der Wechsel ein wenig umständlicher als bei meiner 650er.
Ich brauche dafür keine 30 Minuten.
Davon 15 Minuten warten bis das Öl rausgelaufen ist.

Einfach drangehen und versuchen.
Drehmomente und Dichtungen beachten.
Zuletzt geändert von Flo am Mo 28. Jan 2019, 06:09, insgesamt 1-mal geändert.
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4835
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » So 27. Jan 2019, 21:44

Das m. E. allerwichtigste - die Schrauben der Ölfilterabdeckung NICHT zu fest anziehen beim Zusammenbau und KEINESFALLS verwechseln. Sind unterschiedlich lang und müssen unbedingt da wieder rein, wo du sie rausschraubst. Teilweise Sacklöcher, wenn du da eine zu lange Schraube reinwürgst, wird der Motor undicht. Und - wie erwähnt - nur mit 10 bis max. 12 Nm anziehen. Da bietet sich ein passender Drehmomentschlüssel an. Ohne diesem, das ist wirklich nur leicht HANDFEST (so mit zwei Finger angezogen). Drehst du heftiger, beschädigen die Stahlschrauben die Alugewinde. Auch hier wäre dann Ölundichtigkeit und defektes Gewinde die Konsequenz.

Auf meiner mittlerweile nicht mehr öffentlichen HP kann ich dir den Ölfilterwechsel mit Bildern beschreiben. Link nur als PN.
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Ölwechsel

Beitragvon Warlord » So 27. Jan 2019, 21:46

@Flo
6.5 Std. für'n Ölwechsel?
:D :D :D
Ich büßte schon immer das du nicht der schnellste bist :hbang: :hbang: :hbang: :hbang: :gag:
Bild
_____________
Wenn es Donnert renn ich raus und Schrei THOR
Benutzeravatar
Warlord
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 643
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 16:53
Wohnort: Kamen
Modell: XV 1600
Baujahr: 1999

Re: Ölwechsel

Beitragvon Schorry_BY » So 27. Jan 2019, 22:17

Nur 6 Mille gelaufen? Echt?
Sind da dann auch noch die Original-Reifen von 2000 drauf?
Wenn ja, solltest die aber auch wechseln, nicht nur das Öl und den Filter.

Wie schon andere erwähnten, kannst beim Öl "fast" frei wählen.
Auf der sicheren Seite bist mit MINERALISCHEM Öl, manche verwenden auch teilsynthetisch (was aber gelegentlich sehr schlecht für die Kupplung sein KANN - muss nicht, aber ein Restrisiko bleibt). Ich empfehle immer nur mineralisch, habe ich bei meinen Maschinen ausschließlich verwendet und keinerlei Probleme gehabt bzw. alle Mopeds haben auch mit über 140 Tkm (2 davon 1100er) noch die erste Kupplung drin. Kann also nicht so schlecht sein (immer auch das "billige" Öl 15/40 oder 20/40 oder /50 von L..... verwendet) und mehr oder teurer braucht es nicht. Ölwechsel mit Filter alle 10.000 km, ggf. auch mal früher, wenn es viele TKM auf Tour gehen soll. Deine angegebene KM-Leistung der Maschine fahren wir schon öfter mal nur im Jahresurlaub pro Maschine :braue: :D .
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Ölwechsel

Beitragvon Speedo! » Mo 28. Jan 2019, 02:20

Warlord hat geschrieben:@Flo
6.5 Std. für'n Ölwechsel?


Musst doch die 15 Minuten für Ablaufen des Öls abrechnen. Dann sind´s nur noch 6 1/4 Stunden :mrgreen:
Meine Ansichten haben sich zwar geändert, nicht aber die Tatsache dass ich recht habe.
Benutzeravatar
Speedo!
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4097
Images: 50
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 00:18
Wohnort: Regensburg
Modell: 11er Classic
Baujahr: 2004

Re: Ölwechsel

Beitragvon Flo » Mo 28. Jan 2019, 06:12

Man wird alt und die Finger wollen nicht mehr, auch auf der Tastatur. :prost:

@Maich
Das hätte ich nie von Dir gedacht, dass Du so ein Kirchengänger bist "büßen". :D
----------------------------
Gruß Flo
Benutzeravatar
Flo
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 4835
Images: 10
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Gelsenkirchen
Modell: XVS650
Baujahr: 2000

Re: Ölwechsel

Beitragvon Warlord » Mo 28. Jan 2019, 08:45

@Flo :D :D
Immer diese scheiß schreibprogramme :D :D :D :D :D :D :D :D
Bild
_____________
Wenn es Donnert renn ich raus und Schrei THOR
Benutzeravatar
Warlord
Starbiker 2°
Starbiker 2°
 
Beiträge: 643
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 16:53
Wohnort: Kamen
Modell: XV 1600
Baujahr: 1999

Re: Ölwechsel

Beitragvon Hermann59 » Do 31. Jan 2019, 21:17

Moin
vielen Dank für die guten Tips ,werde sie auf jeden Fall alle beachten

An Schorry
die 61oo km sind echt
als ich sie letztes Jahr im Juli gekauft habe waren gerade 4800 km auf der uhr
die Reifen wurden 2016 gewechselt

werde sicher öfter mal fragen haben und mich dann an euch wenden
bis denne und allen ein schönes Wochenende

Gruß Hermann59
Hermann59
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 16:39
Wohnort: 49356 Diepholz
Modell: XVS1100A Classic
Baujahr: 2000

Re: Ölwechsel

Beitragvon xvs650a » Do 7. Feb 2019, 21:11

Hermann ... lass die Kiste mal schööön HEISSLaufen umso besser läuft's.
Pott unterstellen und dies olle Öl laufen lassen. Das ganze nicht nur 'ne ½std. sondern auch mal die ganze Nacht... Wetter passt ja für sowas.

Mit dem ACTEVO 20w50 machste nix falsch. Läuft echt schnuggelischeeer... habs auch drauf ;)
Ist zwar bissi teurer, aber die 11er dankt es Dir.
Dichtungen und Filter, nach Reinigung der Aufnahmen evtl. NEU. Kannste aber auch die alten nehmen... einmal putzen und schon is gut.
Luftfilter natürlich mal reinigen... kann nach 6.1k noch nicht soooo dicht sein.
Beim ÖlfiterDeckel würd ich aber bissi vorsichtig sein, da kann was platzen. Wenn Du "KNACK" hörst, isses zu spät !

Wenn Du aber schon mal dabei bist... wechsel auch gleich das KardanÖL. (gaaaanz einach) Tube mal
Reifen von 2016 sind völlig OK... weiß garnicht wie alt meine sind¿ (Hab noch 4mm hinten)

Soooo... denn ma los !!! HERMANN !
SchraibFeller kannste ma bahalten, davon habbisch jenuch... (Ohjeee, watt'n dEUtsch)
Benutzeravatar
xvs650a
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 28
Images: 1
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 04:13
Wohnort: Bad Pyrmont
Modell: xvs650a - Classic
Baujahr: 1998

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste