Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Alles rund um die Technik unserer Bikes kommt hierher.

Moderatoren: Cheesy, Kato

Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Dragus » Fr 3. Aug 2018, 07:43

Gestern nach Tankstopp hab ich 4 Versuche gebraucht, um den Frachter wieder anzuwerfen :( Nach rund 120 Km Strecke bei ca. 110 km/h auf der Bahn sowie satt über 30 Graden Außentemperatur drehte der Anlasser schnell und etwas "ratschend", aber null Reaktion vom Motor. Endlich klappte es dann. Es schien der Kraftschluß zum Motor vorübergehend verlustig gegangen zu sein. Also wird es wohl Zeit fürn neuen Freilauf...Nur vorher bei kühleren Bedingungen war alles bestens, auch der Kaltstart am Morgen ging astrein. Kann die Hitze verantwortlich sein, oder läßt Sprit verdunsten in den Vergasern? Was für Ursachen gibt es noch? In der Suchfunktion war nicht viel, es deutet halt auf den vermaledeiten Freilauf hin :bad:
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1411
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon didi58 » Fr 3. Aug 2018, 08:16

Sicherlich verdunstet bei hohen Temperaturen etwas Sprit aus den Vergasern.
Das sollte aber kein Problem sein, direkt nach "Zündung ein" rattert ja die Pumpe los
und füllt die Vergaser wieder auf.
Wenn der Anlasserfreilauf bei hohen Temperaturen nicht immer greift, kann das
durchaus ein Problem mit dem Verschleiß sein.
Deine Befürchtung, das Teil verabschiedet sich langsam, ist da wohl durchaus berechtigt.

didi58
Benutzeravatar
didi58
Starbiker
Starbiker
 
Beiträge: 19
Registriert: So 1. Jul 2018, 18:07
Modell: 1100 Classic VP11
Baujahr: 2004

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Ede » Fr 3. Aug 2018, 08:18

Vielleicht quillt durch die Wärme irgendwas auf und klemmt dann.
Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Aber man muss es nicht so lassen.

Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Ede
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 2882
Images: 7
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:34
Wohnort: Südharz
Modell: XVS1100A, VP016
Baujahr: 2004

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Dragus » Fr 3. Aug 2018, 08:59

Die Pumpe tackert hörbar nur beim Kaltstart, glaub ich. Warmgefahren ist da nix zu hören, muß aber noch mal drauf achten.
Durch Ausdehnung irgendeines Teils, dachte ich auch schon, nur das soll man jetzt finden :?
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1411
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon JoeSH » Fr 3. Aug 2018, 09:29

wenn der Anlasserfreilauf heiß wird (was bei den Temperaturen üblich ist) dehnt er sich aus und fasst dann nicht mehr richtig, wenn du ein durchdrehendes Geraüsch aber keine Bwegung im Motor hattest.... na denn is es der Freilauf
JoeSH
Starbiker 1°
Starbiker 1°
 
Beiträge: 255
Images: 3
Registriert: Do 22. Jun 2017, 07:01
Wohnort: Bei Lübeck
Modell: XVS 1100
Baujahr: 2002

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Dragus » Fr 3. Aug 2018, 09:45

Hmja, so wird's wohl sein. Schenk ich mir eben nen neuen Freilauf. Schade daß mein Geburtstag noch fern ist Bild
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1411
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon JOE » Sa 4. Aug 2018, 11:09

Dem Freilauf wird es bei Betriebswarmen Motor ( ca. 80-100°Öl temp.) egal sein ob es draussen 40 oder 20° heiß ist. ;)
Gruss JOE



LOUD PIPES SAVE LIVES
Starbiker-Saar-Pfalz
im Forum seit 2003
Benutzeravatar
JOE
Sponsor
Sponsor
 
Beiträge: 1385
Images: 0
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:46
Wohnort: 66879 Schrollbach/Pfalz
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2001

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Dragus » Sa 4. Aug 2018, 11:33

@ JOE
Nach dem Tanken hab ich noch ne halbe Stunde pausiert, und der Bock stand mit der linken Seite in der Sonne, da is doch der Freilauf?? Vielleicht hat sich das Material dadurch etwas ausgedehnt.
Weshalb sonst kann es so richtig warmgefahren zu Startproblemen kommen, während Kaltstart und Starts unterhalb der Betriebstemperatur bestens funzen?
Zu mager läuft die Dicke jedenfalls nicht.
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1411
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Schorry_BY » Sa 4. Aug 2018, 12:45

Aussentemperatur dürfte nicht relevant sein. Die Ölwanne beinhaltet ca. 3.5 Liter Öl, das bei derzeitigen Hitzegraden deutlich über 120 Grad heiß sein wird, aber auch ansonsten bei einigen Kilometern Fahrstrecke mindestens 80 Grad und mehr hat. Dementsprechend ist der Motorblock - auch nach einiger Wartezeit - i. d. R. immer deutlich heißer als die Aussentemperatur. Braucht man ja nur mal mit den Patschehändchen dranfassen. :braue: Meines Erachtens liegt es nicht am Freilauf. Meine älteste 1100er hat seit Jahren und seit den ersten Unmutsäußerungen des Freilaufs etwa weitere 70 Tkm zurückgelegt und hat immer noch - ohne Startschwierigkeiten - den O.-Freilauf drin. Bis er eben platzt bleibt das so (was er zum Glück noch nicht gemacht hat).
Bevor der Freilauf für etliche Teuros gewechselt wird, würde ich erst mal alle anderen Alternativen und Verdächtigen ausschließen (Vergaser, Benzin-Wasser-Gemisch im Tank, Zündkerzen, Masseverbindungen usw.). Wäre alles billiger als ein Freilaufwechsel. :lol:
Schorry_BY
Benutzeravatar
Schorry_BY
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 28. Apr 2011, 17:55
Wohnort: Ingolstadt
Modell: 1100(3x),1300,1600
Baujahr: 1999

Re: Startproblem mit warmgefahrenem Motor

Beitragvon Dragus » Sa 4. Aug 2018, 13:46

Bin auch nicht scharf auf nen neuen Freilauf. Vielleicht ist bei extremen Temperaturen das Gemisch zu mager und ne 1/4 Drehung links behebt das Problem. Etwas günstiger als der FL. Diese Warmstarts scheinen schon länger besser zu funzen, wenn man vorher 1,2 mal das Gas aufdreht und dann den Starter betätigt. Vergaser sollten ok sein, Wasser im Tank eher nicht und die Iridiums sind so alt noch nicht...
Masse- und andere Elektrikkalamitäten, da bin ich erst recht nicht der Guru. In ein paar Tagen werd ich mehr wissen und berichten, sofern Interesse (sonst auch :braue: )
----------------------------------------------------------------
Moralische Empörung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dragus
Starbiker 3°
Starbiker 3°
 
Beiträge: 1411
Images: 0
Registriert: Di 25. Feb 2014, 11:26
Wohnort: Stelle
Modell: XVS 1100 Classic
Baujahr: 2003

Nächste

Zurück zu Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron